Tipps und Tricks Windows 10

Windows 10: Updates werden verarbeitet – dauert ewig

Viele Windows Nutzer kennen es bereits. Regelmäßig werden Updates auf dem Computer installiert. Dies dauert mal kürzer und mal dauert es ewig. Doch woran liegt das? Wir erklären Ihnen, wovon es abhängig ist, wie lange ein Update unter Windows 10 dauern kann.

Warum werden die Updates so lange verarbeitet?

Abhängig von der Verarbeitungszeit sind einige Faktoren. Neben der Rechenleistung Ihres PCs oder Laptops spielt auch die Größe des Updates eine große Rolle, wie lange Windows 10 die Updates verarbeitet. Möglichkeiten, warum ein Update lange dauert sind:

  • Schwacher Prozessor und langsame HDD-Festplatte
  • Langsame Internetverbindung
  • Sehr großes Update
  • Update ist hängengeblieben

Diese Ursachen können dafür verantwortlich sein, dass der Update-Prozess etwas länger dauert. Dagegen tun, kann man in der Regel nicht viel. Es wird nicht empfohlen das Update einfach abzubrechen, bzw. den Rechner einfach auszuschalten. Dies sollten Sie wirklich nur dann tun, wenn das Update hängen geblieben ist.

Wie lange kann ein Windows Update dauern, bis es verarbeitet ist?

Dies kann unter besonderen Umständen nur wenige Minuten, aber auch bis hin zu mehreren Stunden dauern. Wie oben aufgezeigt spielen einige Faktoren bei der Dauer mit. Falls Sie einen leistungsschwachen Rechner haben, dann kann ein großes Update von Windows 10 schon einmal bis hin zu 10 Stunden oder länger dauern, bis es vollständig verarbeitet ist. Sollte der PC jedoch auch nach über 15 Stunden noch keinen Fortschritt anzeigen, dann kann es gut möglich sein, dass sich das Update aufgehangen hat.

Hier können Sie versuchen den PC neu zu starten, um das Update erneut anzustoßen. In den meisten Fällen reicht dies aus um den Fehler zu beheben.

Falls Sie die Windows Updates pausieren möchten, dann können Sie dies in den Einstellungen tun.

Updates werden verarbeitet: Windows Update abbrechen?

Eine laufende Update Installation sollte nicht ohne ersichtlichen Grund abgebrochen werden, da es hierbei zu Systemfehlern kommen kann. Verschieben Sie daher wichtige Updates auf einen Zeitraum, an dem Sie den Computer nicht unbedingt benötigen. Dies kann nachts oder an einem Wochenende sein. In dieser Zeit können die Updates ungestört installiert und verarbeitet werden.

Das könnte Ihnen auch gefallen