Hardware Internet Server Wissenswertes

Was ist ein Server? Funktion und Definition

Bestimmt jeder hat schon einmal etwas von einem Server gehört. Häufig im Zusammenhang, dass ein Server „down“ sei. In diesem Artikel möchten wir Ihnen erklären, was ein Server ist und welche Funktion ein solcher überhaupt hat.

Welche Funktion hat ein Server?

Ein Server ist ein Netzwerkrechner, der entweder ein Computer / PC, also eine Hardware, als auch ein Programm (Software) sein kann. Bei einem Hardware-Server handelt es sich um echte Bauteile, also CPU, RAM, Mainboard usw., bei einem Software-Server wird dieser häufig als virtuelle Maschine bezeichnet. Denn hierbei werden lediglich einzelne Ressourcen eines großen Servers virtuell zur Verfügung gestellt. Es handelt sich daher hierbei nicht um eigenständige Hardware. Daher können auf einem solchen auch weitere Kunden einen virtuellen Server mieten. Nachteil hierbei ist, dass andere Kunden den Aufruf, beispielsweise Ihrer Webseite oder Programme, welche Sie über den Server aufrufen und verwalten, beeinträchtigen. Dies ist bei einem eigenständigen Server nicht der Fall. Nun weiter zur Funktion eines Servers.

Ein Server tritt mit Hilfe eines Daten-Protokolls mit einem Client in Kontakt. Vergleichbar mit einem Keller in einem Restaurant. Dieser nimmt zunächst Ihre Bestellung entgegen und liefert Ihnen anschließend Ihre Bestellung. Dies klappt aber nur problemlos, wenn Sie (Client) und der Kellner (Server) dieselbe Sprache sprechen (Protokoll).

Je nach Server-Art werden unterschiedliche Daten ausgetauscht. Auf die Arten eines Servers gehen wir im nächsten Abschnitt genauer ein.

Diese Server-Arten gibt es

  • Webserver: Bei einem Webserver werden die gesamten Inhalte einer Webseite gespeichert. So wie auch diese hier von Tech-aktuell. Dies funktioniert so: Sie rufen von Ihrem Computer, der in diesem Fall den Client darstellt, über Ihren Browser, also der Client-Software eine Internetseite, in diesem Fall www.tech-aktuell.de auf. Dabei Fragt Ihr Computer beim Webserver nach Daten, die der Server, wenn dieser aufrufbar ist, liefert.
  • Drucker-Server: Ein Drucker-Server verwaltet Druckaufträge und leitet diese an den jeweiligen Drucker weiter. Vor allem in größeren Firmen oder Büros kann dies vorteilhaft sein, da es ansonsten zu einer Fehlermeldung, wie z.B. „Der Drucker wird von einem anderen Computer verwendet“ kommen.
  • E-Mail-Server: Über einen E-Mail-Server werden E-Mails gespeichert, verwaltet und zu anderen E-Mail-Servern verteilt.
  • Datei-Server: Auf einem Datei-Server oder auch „File-Server“, werden häufig nur einzelne Daten, wie Bilder, Fotos, Videos, Dokument etc. gespeichert und abgerufen. Ähnlich wie auf einer Cloud.

Definition: Was ist ein Server

Bei einem Server handelt es sich um einen leistungsstarken Netzwerkrechner, der Ressourcen, in Form von Rechenpower und Speicher für andere Computer oder Programme bereitstellt. Clients greifen dabei häufig über das Netzwerk (Internet) auf die Daten eines Servers zu. Dabei kommuniziert der Client (Kunde) mit dem Server (Kellner / Zusteller) mittels eines bestimmten Protokolls. Der Server stellt dem Client anschließend Zugang zu den hinterlegten Daten bereit.

In einem anderen Beitrag haben wir Ihnen erklärt, wie Sie unter Windows 10 dem DNS-Server ändern können. Außerdem finden Sie auf unserer Webseite immer aktuelle Technik-News.

Das könnte Ihnen auch gefallen