Hardware Internet Netflix Streaming Technik WLAN und Netzwerk

Netflix: So verbessern Sie die Streaming-Qualität

Netflix benötigt, wie jeder andere Streaming-Dienst auch, eine Internetverbindung – am besten mit hoher Bandbreite. Je nach Abo-Modell können Sie Netflix mit einer Auflösung bis zu 4K streamen. Davon ist zunächst einmal die Bildqualität abhängig. Was aber, wenn die Streaming-Qualität trotz HD-Abo schlecht ist? Wir haben die häufigsten Fehlerquellen für Sie aufgelistet und die Lösungen dazu.

Schlechte Netflix Qualität durch fehlende Bandbreite

Eine schneller Internetverbindung mit hoher Bandbreite ist das A und O, wenn es um sorgenfreies und gutes Streaming über Netflix geht. Sobald nämlich die Bandbreite in die Knie geht bzw. die Internetverbindung schwächer wird, macht sich dies sofort durch ein schlechtere Bildqualität bemerkbar. Das resultiert durch die automatische Anpassung der Bildqualität an die fehlende Internetgeschwindigkeit. So möchte Netflix das Stoppen bzw. Ruckeln (Buffering) des Streams umgehen. Wenn nämlich die Wiedergabe nicht mehr in voller Qualität erfolgt, wird eine hohe Anzahl der Datenmenge eingespart. Daher: Sorgen Sie für eine schnelle und gute Internetverindung mit genügend Bandbreite. Das können Sie außerdem tun, wenn der Videostream ruckelt:

  • Beenden Sie zusätzlich alle Prozesse, die eine Internetverbindung benötigen und Bandbreite in Anspruch nehmen könnten.
  • Schließen Sie alle unnötigen Tabs in Ihrem Browser, denn auch hier kann im Hintergrund wertvolle Bandbreite genutzt werden.
  • Auch andere Geräte können in Ihrem Netzwerk die Geschwindigkeit extrem reduzieren.
  • Entfernen Sie unnötige Geräte aus dem WLAN bzw. schalten Sie das WLAN von den Geräten aus.

Hat dies alles nicht geholfen und sollten Sie davon überzeugt sein genügend Bandbreite zu haben, kann es auch sein, dass Netflix die Geschwindigkeit falsch einschätzt und ungewollt die Bildqualität runter schraubt. Dies können Sie selbst in den Wiedergabeoptionen manuell einstellen. Ihr Geschwindigkeit können Sie übrigens auch mit einem Speedtest überprüfen.

Nutzung moderner und aktueller Hardware

Grundsätzlich sollten Sie keinen Uralt-PC für das Streamen von Netflix nutzen. Es empfiehlt sich ein Monitor oder Display der mindestens eine Auflösung von Full-HD (1080p) besitzt. Aber generell finden sich heut zu Tage nur noch Displays mit einer Auflösung von mindestens Full-HD im Verkauf – selbiges gilt auch für Notebooks bzw. Laptops. Die Bildqualität kann auch durch Treiberupdates verbessert werden. Schauen Sie auch in den Grafikeinstellungen, ob die Hardwarebeschleunigung aktiviert ist.

Schlechte Bildqualität durch den Browser

Die beliebten Browser Chrome und Firefox funktionieren zwar mit Netflix, kommen aber teilweise an ihre Grenzen. Mit dem neuen Microsft Edge Browser läuft Netflix noch stabiler. Noch besser ist die Nutzung der offiziellen Netflix App, die Sie unter Windows 10 im Store herunterladen können.

Netflix in 4K mit schlechter Bildqualität

Die Qualität des UHD-Netflix-Streams kann verbessert werden, wenn wie bereits o. g. genügend Bandbreite zur Verfügung steht. Zusätzlich wird ebenso aktuelle Hardware benötigt. Was Sie noch über Netflix in 4K wissen müssen, haben wir Ihnen bereits erklärt.

Sie sehen, dass es viele Faktoren gibt, die die Netflix Bildqualität verbessern kann. Prüfen Sie die einzelnen Einflüsse und mit Sicherheit werden Sie dann schon bald in guter Qualität Netflix streamen können.

Das könnte Ihnen auch gefallen