Smartphones Tipps und Tricks

Handyempfang verbessern: Diese Tricks helfen

Gerade in ländlichen Regionen kann der Handyempfang durch schlechte Netzabdeckung gestört sein. Mit diesen Tricks können Sie Ihren Handyempfang verbessern, sodass Sie wieder frustfrei telefonieren, surfen und texten können.

Handyempfang in der Wohnung verbessern

In manchen Wohnungen ist der Empfang schlecht, dies könnte mit der Bauweise der Häuser zusammenhängen. Dicke Stahlbetonwände stören den Handyempfang zusätzlich. Auch in ländlichen Regionen ist die Netzabdeckung meist nicht optimal. Den Besten Empfang hat man in der Regel an einem Fenster oder auf dem Balkon. Doch möchte man nicht immer zwingend an einem Platz in der Wohnung telefonieren, kann ein Bluetooth-Headset eine gute Alternative sein. So können Sie Ihr Smartphone einfach am Fenster liegen lassen, an dem Sie den besten Empfang in Ihrer Wohnung haben, sich aber trotzdem frei in der Wohnung bewegen. Um Nachrichten zu schreiben oder um mit dem Handy zu surfen, empfiehlt es sich zuhause das WLAN zu benutzen. Wenn Sie keinen eigenen Internetzugang haben, gibt es vielleicht einen netten Nachbarn, mit dem Sie die Internetverbindung teilen können.

Netzmodus ändern: GSM

Schlechter Empfang: Handyempfang verbessern in ländlichen Regionen
Schlechter Empfang: Handyempfang verbessern in ländlichen Regionen (Bild: Pixabay)

Wenn Sie den Netzmodus auf GSM wechseln, kann auch dies den Empfang für Telefonie und SMS verbessern. Diese Funktion bieten fast alle modernen Smartphones. Doch Achtung, wenn Sie den Netzmodus ändern, schränken Sie die Internetgeschwindigkeit Ihrer mobilen Daten stark ein. Dies kann dazu führen, dass Sie auch an anderen Orten wo Sie vorher einen guten Empfang hatten auf einmal kein mobiles Internet mehr nutzen können. Daher sollten Sie die Einstellung nur Zuhause nutzen.

So ändern Sie den Netzmodus unter Android:

  1. Öffnen Sie die Einstellungen Ihres Handys.
  2. Navigieren Sie zu „Drahtlos und Netzwerke“ und anschließend auf „Weitere Einstellungen“.
  3. Klicken Sie nun auf „Mobile Netzwerke“.
  4. Hier haben Sie nun die Möglichkeit den Netzmodus in GSM zu wechseln.

Netzmodus beim iPhone ändern

Auch Apple bietet die Möglichkeit den Netzmodus auf dem iPhone zu ändern. Gehen Sie wie folgt vor:

  1. Rufen Sie die Einstellungen Ihres iPhones auf.
  2. Klicken Sie auf „Mobiles Netz“.
  3. Anschließend öffnen Sie die „Datenoptionen“.
  4. Hier können Sie nun die Option „4G aktivieren“ auswählen.
  5. Ändern Sie nun die Punkte „Aus“ oder „Sprache und Daten“ um den Empfang zu verbessern.

Mobilfunk-Anbieter wechseln

Sollten alle Anleitungen nicht hilfreich sein, ist die letzte Instanz der Anbieter-Wechsel. Es ist jedoch schlau die Verbindung im Vorfeld zu testen um nicht wieder ins Fettnäpfchen zu tappen. Versuchen Sie daher den Empfang von Freunden mit anderem Netz zu überprüfen und somit sicher zu stellen, dass sich der Handyempfang verbessert. Viele Netzbetreiber bieten aber auch günstige Prepaid Karten an, womit man den Empfang ebenfalls im Vorfeld testen kann, wenn Ihre Freunde keinen anderen Mobilfunkanbieter nutzen.

Noch ärgerlicher alös ein schlechter Handyempfang ist, wenn das WLAN zuhause sehr langsam ist. Was Sie gegen langsames WLAN tun können, haben wir Ihnen in einem anderen Beitrag erklärt.

Das könnte Ihnen auch gefallen