Laptop Notebooks Tipps und Tricks

Notebook selber bauen – geht das überhaupt?

Ein Notebook von der Stange – für viele Menschen zu langweilig. Deshalb streben viele Personen an, sich einen Laptop selber zu bauen. Doch geht sowas überhaupt und woher bekommt man die passenden Teile? Wir erklären Ihnen wie Sie sich Ihr eigenes Notebook selber bauen können und wo Sie am besten die Teile hierfür bekommen.

Laptop selber bauen: Wo bekommt man Teile

Notebook selber bauen: So bauen Sie Ihren eigenen LaptopLaptops oder Notebooks gibt es massenhaft in Elektrofachmärkten und im Internet zu kaufen. Doch oftmals sind die Konfigurationen zu allgemein gehalten. Manchmal ist die Festplatte zu klein, mal der Prozessor zu schwach und beim nächsten ist die Displaygröße nicht ideal. Für einige Änderungen können Ersatzteile oder andere Teile gekauft werden. So lässt sich beispielsweise eine zu kleine Festplatte, gegen eine größere HDD oder SSD austauschen, der Arbeitsspeicher kann oftmals leicht aufgerüstet werden, wenn dieser zu klein ist. Passende Teile gibt es ohne Probleme im Elektrofachmarkt oder im Internet zu kaufen. Doch Teile für ein komplettes Notebook? In der Tat gibt es Gehäuse, Mainboards und andere wichtige Teile für Laptops nicht an jeder Ecke zu kaufen, aber einige Webseiten haben sich genau darauf spezialisiert, auf denen man kinderleicht seinen eigenen Laptop zusammenstellen und geeignete Teile kaufen kann. Eine echte Alternative zu den Notebooks von der Stange. Welche Anbieter es gibt, um seinen eigenen Laptop zusammenzustellen, zeigen wir Ihnen jetzt.

Notebook zusammenstellen auf mySN.de

Die Webseite mySN.de bietet die Möglichkeit sich einen Laptop von Schenker oder XMG selber zusammen zu stellen. Sie müssen lediglich ein vorkonfiguriertes Modell auswählen und können anschließend eine Reihe von Bauteilen ändern und selbst zusammenstellen.

  • Auf der Webseite gibt es eine Auswahl zwischen Gaming-Notebooks und Business-Laptops für Multimedia und Gaming.
  • Sie können zwischen diesen beiden Modellreihen wählen und haben anschließend die Möglichkeit Bauteile zu ändern und somit die Konfiguration anzupassen.
  • Die Qualität stimmt, allerdings ist der Preis etwas höher wie bei herkömmlichen erhältlichen Geräten von anderen Herstellern.

Eigenen Laptop konfigurieren auf One.de

Auch One.de bietet die Möglichkeit sich einen eigenen Laptop zu konfigurieren. Die Auswahl an Herstellern ist hier jedoch etwas größer.

  • Auch hier haben Sie wieder die Möglichkeit zwischen verschiedenen Kategorien zu wählen. Die verfügbaren Kategorien sind Gaming- und Allround-Geräte.
  • Nach der Vorab-Auswahl eines Geräts, haben Sie wiederum die Möglichkeit Bauteile, wie Festplatten, Arbeitsspeicher und Akku anzupassen.
  • Der Service ist auch hier sehr gut. Die Preise sind auch nicht überteuert!

Laptop selber bauen: LapStore.de

Auf LapStore.de können Sie sowohl Gebrauchtgeräte, als auch neue Notebooks oder Ausstellungsstücke kaufen und konfigurieren.

  • Wählen Sie zunächst Ihr gewünschtes Modell von bekannten Herstellern, wie zum Beispiel Dell, Sony oder Lenovo und Ihre gewünschte Rubrik (Gaming oder Multimedia).
  • Auch hier können Sie anschließend wieder die Konfiguration ändern und haben einige Möglichkeiten das ausgewählte Notebook anzupassen.
  • Durch die Möglichkeit Gebrauchtgeräte zu kaufen, können Sie hierdurch einiges an Geld sparen. Ebenso kann LapStore.de mit dem Service und der Beratung glänzen.

Notebook online kaufen, statt selber bauen

Auch wenn sich viele wünschen, sich Ihr eigenes Notebook selber zusammen zu bauen, ist dies nicht ohne weiteres möglich. Oftmals hat man nur beschränkte Möglichkeiten vorkonfigurierte Geräte nach den eigenen Wünschen anzupassen. Eine andere Festplatte, mehr Arbeitsspeicher oder ein anderes Laufwerk, können Sie auch einfach selber austauschen. Daher macht es manchmal durchaus mehr Sinn, sich einen Laptop von der „Stange“ zu kaufen und im nachhinein verschiedene Bauteile gegen andere Leistungsstärkere oder Bessere auszutauschen. Verschiedene Bauteile, wie die Festplatte, lassen sich auch nach dem Ausbau, als externe Festplatte verwenden. Eine schnellere SSD ist für Notebooks in der Regel immer empfehlenswert!

Das könnte Ihnen auch gefallen