Festplatten Hardware Laptop Notebooks PCs und Computer Software Technik Tipps und Tricks Windows 10 Windows 7 Wissenswertes

HDD/SSD Festplatte auf neue SSD klonen

SSD Festplatten werden inzwischen immer günstiger. Grund genug von der alten, langsamen HDD-Festplatte auf SSD zu wechseln. Dadurch wird Ihr Computer wesentlich schneller. Doch viele Nutzer haben bedenken bezüglich Ihrer Daten, den installierten Programmen und dem Betriebssystem. Diese Sorge ist allerdings unbegründet. Es existieren nämlich diverse, kostenlose Tools, die es erlauben die bisherige, verbaute HDD oder SSD Festplatte komplett auf eine neue, schnelle und größere SSD Festplatte zu klonen. Alles, was Sie dafür benötigen und wie Sie dabei vorgehen, zeigen wir Ihnen im folgenden Artikel.

HDD-Festplatte auf SSD klonen

Damit Sie Ihre alte Festplatte auf eine neue SSD klonen können, benötigen zunächst einen USB zu SSD Adapter – vorzugsweise USB 3.0, da die Datenrate hier deutlich schneller ist. Einen solchen Adapter haben wir Ihnen hier verlinkt. Im Normalfall wird die externe SSD-Festplatte direkt erkannt, falls nicht finden Sie hier weitere Hilfestellung.
Um nun die Festplatte auf Ihre SSD zu klonen, wird zusätzlich noch ein Programm benötigt. Hier gibt es diverse Möglichkeiten von verschiedenen Anbietern. Teils Freeware, teils bezahlt. Wir beschäftigen uns aber nur mit den kostenlosen Varianten, da diese für unsere Zwecke vollkommen zufriedenstellend sind.

Kostenlose Tools zum Festplatte auf SSD klonen

Ein einfaches und kostenloses Tool, um Ihre Festplatte auf SSD zu klonen, ist Macrium Reflect Free. Dieses können Sie kostenfrei für den Privatgebrauch downloaden und nutzen. Für den Download gehen Sie einfach auf die Webseite und klicken auf deren Download. Die Eingabe Ihrer eMail-Adresse ist nicht notwendig und Sie können mit dem Button “Continue” direkt den Download starten. Nach der Installation starten Sie das Programm und Sie sehen direkt die vorhandenen Festplatten. Schließen Sie dann Ihre neue SSD-Festplatte mit dem USB zu SSD-Adapter an Ihren Computer an.

Wählen Sie nun als zu klonende Festplatte Ihre bisher eingebaute Festplatte, welche in der Regel mit dem Laufwerksbuchstaben “C:” betitelt ist. Darauf befinden sich, neben den installierten Programmen, auch Ihr Betriebssystem. Das schöne ist, dass nicht nur die Daten übertragen werden, sondern auch sämtliche Registry-Einträge und Lizenzen. Das bedeutet, dass sämtliche Programme eins zu eins übertragen und lauffähig auf die neue SSD geklont werden. Als Ziel wählen Sie dann die über den USB-SSD-Adapter angeschlossene SSD-Festplatte aus.

Danach starten Sie den Klon-Vorgang. Je nach belegter Kapazität, kann der Vorgang einige Minuten oder Stunden benötigen. Nach Abschluss fahren Sie Ihren Computer, Notebook oder Laptop herunter und tauschen die alte HDD bzw. SSD mit der neuen SSD-Platte aus. Dann starten Sie, wie gewohnt, Ihr System neu – fertig.

Samsung SSD auf neue SSD klonen

Auch der Hersteller Samsung bietet ein sehr gutes Tool zum klonen von SSD-Festplatten an. Leider funktioniert dieses Tool aber nur mit SSD-Festplatten aus dem Hause Samsung. Generell sind Samsung SSD-Festplatten aber sehr hochwertig und langlebig.
Das Tool Samsung Magician klont per Knopfdruck sämtliche Daten der eingebauten SSD-Platte auf die neue Samsung-SSD Festplatte – ähnlich wie das bereits oben erwähnte Tool.

Wie es nach der SSD-Klonung weiter geht

Nachdem Sie also nun erfolgreich Ihre eingebaute HDD oder SSD Festplatte geklont haben, fahren Sie einfach Ihren Windows Computer herunter und trennen das Gerät vom Netzteil. Dann bauen Sie die alte Festplatte aus und tauschen diese einfach mit der neuen SSD-Festplatte aus, auf der Sie die Daten geklont haben. Dann starten Sie den Rechner neu und Sie werden sehen, dass Ihr System, wie gewohnt hoch fährt und keiner Unterschied zu merken – außer ein Anstieg der Geschwindigkeit!

Wir hoffen, dass Ihnen unser Artikel dabei helfen konnte Ihre SSD zu klonen und so Ihren PC zu beschleunigen. Auch eine Computer Reinigung kann manchmal Wunder bringen, probieren Sie es doch mal aus.

Das könnte Ihnen auch gefallen