1und1 Phishing Warnungen

Wieder falsche 1und1 E-Mail im Umlauf – VORSICHT!

Heute hat uns wieder eine falsche 1und1 E-Mail mit dem Betreff: “Inaktive Benutzer werden automatisch endgültig gelöscht“. Wenn auch Sie eine solche E-Mail erhalten haben, sollten Sie auf keinen Fall auf den Button “Ich bestätige, dass mein Konto aktiv ist” klicken – es handelt sich hierbei um Phishing!

Erneut Phishing-Mail im Design von 1und1 unterwegs

In der letzten Zeit sind vermehrt Phishing-Mails im Design von 1und1 aufgetaucht. Die Kriminellen haben es auf die Zugangsdaten von 1und1-Nutzern abgesehen. Daher sollten Sie bei Mails, in denen Sie aufgefordert werden Ihre Identität zu bestätigen oder Ihre Zugangsdaten anzugeben, immer stutzig werden. In den meisten Fällen handelt es sich nämlich um Phishing! Nachdem Sie Ihre Zugangsdaten angegeben haben, haben die Betrüger vollen Zugriff auf Ihr Kundenkonto und können über Ihre Identität Bestellungen aufgeben oder kostenpflichtige Abos abschließen.

Auch in der aktuellen sehr echt aussehenden Phishing-Mail im Design von 1und1 werden Nutzer aufgefordert Ihre Zugangsdaten anzugeben, unter dem Vorwand, dass ansonsten das E-Mail-Konto gelöscht werden würde.

Das Unternehmen 1und1 wird niemals von sich aus aktive E-Mail-Konten deaktivieren oder löschen. Außerdem würden Sie in einem solchen Fall auch zusätzlich auf anderen Wegen, wie z.B. über dem Postweg kontaktiert werden.

Falsche Fake E-Mail im Design von 1und1 unterwegs
Falsche Fake E-Mail im Design von 1und1 unterwegs (Bild: Screenshot)

So erkennen Sie Phishing-Mails

Auf dem ersten Blick geben sich die Betrüger schon mühe, sodass man nicht direkt erkennt, dass es sich um eine Phishing-Mail handeln könnte. Doch schaut man einmal genauer hin, erkennt man relativ schnell, dass es sich um einen Fake handelt. Diese Punkte können Aufschluss über eine Phishing-Mail geben:

  • Absender-E-Mail-Adresse
  • Rechtschreibfehler und Fehler im Satzbau
  • Links in der E-Mail und deren Ziel-URL
  • Name des Absenders

An diesen Punkten erkennt man relativ schnell den Unterschied zwischen Fake und echten E-Mails. Doch nicht nur über dem digitalen Weg sind Betrüger unterwegs, wie unser Beitrag zum Fake-Fax von einem Branchenbuch beweist.

 

Das könnte Ihnen auch gefallen