E-Mail-Betrug Warnungen

Rechnung: UNITED HOSTING DEUTSCHLAND – nicht zahlen!

Sie haben eine E-Mail, für eine angebliche Domainregistierung für 2020 / 2021 von UNITED HOSTING DEUTSCHLAND Domain & Web Hosting Service, mit einer Rechnung erhalten? Dann sollten Sie diese Rechnung auf keinen Fall bezahlen! Es handelt sich hierbei nämlich um eine Betrugsmasche und somit um eine Fake-Rechnung.

E-Mail für Domainregistrierung für 2020 / 2021 von Deutschland Hosting2020

In der vermeintlichen Rechnung von UNITED HOSTING DEUTSCHLAND ist eine Domainregistrierung aufgeführt. Doch wenn man genauer hinschaut, wird schnell klar, dass es sich um eine Fake-Rechnung handelt. Denn in der Rechnung sind zahlreiche Rechtschreibfehler, keine Steuernummern aufgeführt und nach einer Kontaktmöglichkeit sucht man auch vergeblich. Zudem soll es sich laut Rechnung um UNITED HOSTING DEUTSCHLAND handeln, doch als IBAN ist eine Spanische Bankverbindung angegeben. Wenn auch Sie eine solche Zahlungsaufforderung erhalten haben, sollten Sie diese auf keinen Fall bezahlen!

Fake-Rechnung-von-UNITED-HOSTING-DEUTSCHLAND
Fake-Rechnung-von-UNITED-HOSTING-DEUTSCHLAND (Bild: Screenshot PDF)

Warum erhalte ich solche Fake Rechnungen?

Wer seine Daten im Internet publiziert, läuft immer Gefahr auch Spam oder Fake Nachrichten zu erhalten. In dem genannten Fall haben es die Betrüger jedoch in erster Linie auf Firmen und Domaininhaber abgesehen. Denn auf den Webseiten von Firmen stehen meist die Kontaktdaten im Impressum. Auch die Beschaffung von Firmendaten über Datenbanken ist eine häufig genutzte Methode von Betrügern, um an Firmenadressen zu kommen.

So sollten Sie weiter vorgehen

Bezahlen Sie unter keinen Umständen die Rechnung, da es sich um eine gefälschte Rechnung handelt. Wenn Sie die Mail “Domainregistrierung für 2020 / 2021” erhalten haben, können Sie diese einfach löschen oder in Ihren Spam-Ordner verschieben. Als Absender-Adresse wurde in unserem Fall “deutschland.hosting2020@outlook.com” angegeben. Als Name wurde “Sofia Schmidt” verwendet, welcher auch als Kontaktname in der Rechnung angegeben wurde.

Um auch in Zukunft nicht auf solche Betrügereien hereinzufallen, sollten Sie unbekannte Rechnungen, welche Sie per Mail oder Brief erhalten, zunächst gründlichst prüfen. Es ist nämlich heutzutage keine Seltenheit mehr, wie unser Bericht zum “Fake-Fax von Branchenbuch” beweist.

Das könnte Ihnen auch gefallen