Android Apple Google Internet Navigation Smartphones Tablet Technik Tipps und Tricks

Google Maps Alternative: Routenplanung leicht gemacht!

Datenschutzfanatiker haben Google schon lange den Kampf angesagt. Auch das Tool Google Maps zeichnet durchgehend Ihren Standort auf. Wen das stört, dem bieten sich derzeit viele Alternativen zu Google Maps, die keinen Live-Standort voraussetzen. Auf dem Markt existieren inzwischen einige, gute Google Maps Alternativen, die wir Ihnen im folgenden Artikel näher vorstellen werden.

Google Maps Alternative: Klassische Navigationssysteme

In Zeiten der Smartphones rücken die klassischen Navigationssystem immer weiter in den Hintergrund. Klar, inzwischen läut auf jedem beliebigem Android-Smartphone auch das kostenlose Google Maps, welches sehr zuverlässig und immer auf dem aktuellsten Stand ist. Auch das Kartenmaterial muss hier nicht teuer dazu gekauft werden und nach einigen Jahren aktualisiert werden. Wer allerdings viel Wert auf Datenschutz und Privatsphäre legt, kann auf ein klassisches Navigationssystem, wie z. B. von TomTom, Navigon oder Becker zurückgreifen.

Google Maps: Alternative Navigations-Apps

Es finden sich viele Alternativen zur Routenplanung für Smartphone, Tablet und Browser. Einige Routenplaner-Apps sind kostenfrei nutzbar. Andere gegen eine kleine Gebühr nutzbar. Wir stellen Ihnen nun die besten Alternativen zu Google Maps vor, die zur Navigation zu Fuß, mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln nutzen können.

Google Maps Alternative: Falk-Routenplaner

Der Name Falk ist Programm. Der Routenplaner Falk-Maps bietet umfangreiches Kartenmaterial, sowie einen Stadtführer. Über die Web-App lassen sich, ähnlich wie bei Google Maps, optimale Routen von A nach B planen. Dabei können Sie wählen, ob Sie zu Fuß, mit dem Auto, dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind. Schön sind hier die Informationen zu interessanten Orten und Aktivitäten in der Nähe. Zusätzlich finden Sie POIs (Point of Interests) in der Nähe, wie etwa Tankstellen oder Restaurants. Das i-Tüpfelchen ist die Option Mautstraßen und Fähren zu vermeiden. So kann beim Reisen noch bares Geld gespart werden.

Google-Maps-Alternative: Komoot

Komoot richtet sich vor allem an sportliche Aktive und Outdoor-Fans. Wer bisher für Fahrrad fahren, Wandern und Bergsteifen Google Maps genutzt hat, wird mit Komoot die perfekte Alternative gefunden haben! Hier finden Sie Infos zur Wegbeschaffenheit, Schwierigkeit, Distanz, Höhe und Kindertauglichkeit. Komoot eignet sich also ideal für Naturliebhaber – egal, ob Sie auf dem Bike oder zu Fuß unterwegs sind. Auch hier kann das Kartenmaterial vorab heruntergeladen, damit Sie sich auch im tiefsten Wald ohne mobile Daten zu Recht finden können. Komoot hat eine aktive Community, die regelmäßig Touren und Bilder teilt. Erprobte Routen können gegen eine kleine Gebühr erworben werden.

Google-Maps-Alternative: HERE WeGo

Der Routenplaner HERE WeGo bietet ein ebenso umfangreiches Kartenmaterial, sowie Infos zu Orten vor Ort, wie Google Maps. Auch hier werden Ihnen POIs angezeigt und Sie können den Dienst in Satelliten- oder Geländeansicht anzeigen lassen. Auch erhalten Sie umfangreiche Infos zur Verkehrslage und den öffentlichen Verkehrsmitteln. Falls Sie Routen mehrfach anfahren, können Sie diese ganz einfach abspeichern und auch über die App darauf zugreifen.

Google-Maps-Alternative: Sygic

Die Routenplaner-App Sygic eignet sich vor allem für Touristen, die zu Fuß unterwegs sind. Viele POIs, sowie Sehenswürdigkeiten und Attraktionen werden in der Nähe angezeigt. Ebenfalls ist die Offline-Nutzung durch vorheriges herunterladen des Kartenmaterials möglich. So haben Sie die Möglichkeit auch im Ausland ohne Kosten – etwa durch die Nutzung mobiler Daten – bestens informiert zu sein. Sie können wählen zwischen Karten für Europa oder für die komplette Welt. Dabei wird eine einmalige Gebühr zwischen aktuell 9,99€ bis 19,99€ fällig.

Google-Maps-Alternative: MAPS.ME

Der kostenlose Routenplaner-App MAPS.ME bietet umfangreiche Informationen zum aktuellen Verkehrsfluss und hilft Ihnen so Staus zu vermeiden. Neben Offline-Karten erhalten Sie auch detaillierte Informationen zu lokalen Unternehmen, Geschäften, Attraktionen oder Restaurants. Durch den integrierten Travel-Guide eignet sich auch Maps.me ideal für Touristen im Ausland, auch ohne die Nutzung mobiler Daten auf dem Smartphone.

Google-Maps-Alternative: Waze

Die Navigations-App Waze lebt von deren Community. In Echtzeit werden Sie von anderen Waze-Nutzern über das aktuelle Verkehrsaufkommen, Staus und Unfälle gewarnt, sodass Sie frühzeitig eine alternative Route planen können. Natürlich können auch Sie andere Nutzer warnen – davon lebt Waze. Die App ist auf dem Smartphone oder Tablet nutzbar. Zusätzliche Features, wie eine Parkplatz- und Tankstellen-Suche, sowie eine Geschwindigkeitsanzeige, vereinfachen die Reise ungemein.

Google Maps Offline Karte als Alternative nutzen

Wer eine Reise plant und nicht durchgehend seinen Live-Standort teilen will – sei es aufgrund von Datenschutz oder einfach nur um den Akku zu schonen – der kann sich auch die geplante Route vorab herunterladen.  Auch spart man sich dadurch mobiles Datenvolumen. Diese Funktion bieten aber auch die meisten hier die vorgestellten Navigations-App an. Um noch mehr Datenschutz und Privatsphäre zu erlangen, können Sie Ihren Google Suchverlauf löschen und die Spracheingabe OK Google deaktivieren.

Das könnte Ihnen auch gefallen