Laptop Notebooks PCs und Computer Tipps und Tricks Windows 10

Zweiten Monitor anschließen und einrichten: Windows 10

Ein zweiter Monitor ist schon was Feines, denn so lassen sich noch mehr Programme und Anwendungen gleichzeitig darstellen. Ein zweiter Monitor unter Windows 10 macht also immer dann sinn, wenn Sie mit einem Bildschirm nicht mehr klar kommen und ständig zwischen mehreren Fenstern hin und her schalten müssen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie unter Windows 10 einen zweiten Monitor anschließen und wie Sie diesen richtig einrichten.

Zweiter Monitor unter Windows 10

Windows 10 erkennt einen weiteren Bildschirm im Gegensatz zu älteren Windows Betriebssystemen automatisch, ob ein weiterer Bildschirm angeschlossen wurde. Also ist es im Prinzip ganz einfach einen weiteren Bildschirm anzuschließen. Was Sie hierfür benötigen sind folgende Dinge:

  • Einen weiteren Monitor.
  • Ein Stromkabel.
  • Ein HDMI/VGA/DVI Kabel.
Monitor-Anschlüsse an einem klassischen Computer
Monitor-Anschlüsse an einem klassischen Computer

Vergewissern Sie sich im Vorfeld, wie viele Monitore an Ihren Computer angeschlossen werden können und welche Anschlüsse vorhanden sind, bevor Sie einen neuen Monitor kaufen. Als beste Lösung sind zwei baugleiche Monitore, mit denselben Abmessungen. Aber auch einen anderen Bildschirm können Sie ohne Probleme mit Ihrem Rechner verbinden.

Falls in Ihrem Computer keine Grafikkarte verbaut ist, müssen Sie auf die interne Grafikeinheit Ihrer CPU zurückgreifen. Daher ist es wichtig, dass Sie vorab an Ihrem Mainboard nachschauen, welche Anschlüsse vorhanden sind. Bei den meisten älteren Mainboards finden Sie in der Regel einen VGA und einen DVI-Anschluss. Bei neueren hingegen sind eher keine analogen Anschlüsse wie VGA mehr zu finden, sondern vermehrt Digitale Anschlüsse, wie HDMI, DVI und DisplayPort. Beim Kauf des neuen Monitors müssen Sie also auf die Anschlussmöglichkeiten achten. Jedoch kann man auch mit Adaptern arbeiten, welche das Digitale Signal in ein Analoges und umgekehrt umwandeln. Jedoch entstehen hier wieder zusätzliche Kosten für den Adapter.

Welche Unterschiede gibt es bei den Anschlüssen?

  • HDMI: HDMI kann sowohl das Bild, als auch den Ton an den Bildschirm übertragen, vorausgesetzt dieser verfügt über Lautsprecher. Ebenso eignet sich dieses Anschlussverfahren für eine hohe Auflösung und somit einem gestochen scharfen Bild.
  • DisplayPort: DP, wie es kurz heißt, ist heutzutage auch sehr weit verbreitet. Es eignet sich auch für die Bild- und Tonübertragung und ist ebenso wie HDMI für eine hohe Auflösung geeignet.
  • DVI: Bei DVi wird zwischen zwei Varianten unterschieden. Diese sind: DVI-D und DVI-I. DVI-D ist häufig vorzufinden. Dieser Anschluss überträgt jedoch nur noch ein digitales Signal, DVI-I hingegen kann sowohl ein analoges als auch ein digitales Signal ausgeben.
  • VGA: VGA stirbt immer mehr aus. Denn dieser analoge Anschluss hat eine begrenzte Bildschirmauflösung. Zwar können auch über VGA Full-HD Übertragungen stattfinden, jedoch tendiert der Trend hin zu 2K/4K und mehr.

Mehrere Monitore am PC anschließen

Zweiten Monitor anschließen und einrichten
Zweiten Monitor anschließen und einrichten

Nachdem Sie Ihren zweiten Monitor mit Ihrem PC verbunden haben, wird dieser unter Windows 10 wie bereits erwähnt in der Regel automatisch erkannt. Sie können diesen daher meist sofort nutzen. Jedoch kann es auch sein, dass die Erkennung nicht sofort funktioniert. Dann müssen Sie den Monitor manuell einrichten. Wie dies geht, erklären wir Ihnen jetzt:

Wenn Ihr weiterer Bildschirm nicht automatisch von Windows 10 erkannt wird, nachdem Sie diesen mit Ihrem Rechner verbunden haben, dann können Sie die Grafikeinstellungen manuell ändern. Dies tun Sie, indem Sie die windows und p gleichzeitig auf Ihrer Tastatur drücken.

Am rechten Bildschirmrand erscheint nun ein Auswahlmenü, bei diesem Sie verschiedene Einstellmöglichkeiten haben. Hier können Sie entscheiden, ob der Bildschirminhalt “Dupliziert“, “Erweitert“, nur auf den ersten Bildschirm, oder nur auf dem zweiten Bildschirm angezeigt werden soll.

Bei der Einstellung “Erweitert“, wird ein weiterer leerer Desktop angelegt. Sie können hier anschließend ganz einfach mit Ihrer Maus zwischen den beiden Monitoren hin und her wechseln und auch Fenster von einem in den anderen Bildschirm hin und her schieben.

💡Tipp:

Die Einstellung “Duplizieren” eignet sich ideal für Präsentationen, beispielsweise, wenn Sie einen Beamer oder einen weiteren großen Monitor an Ihrem PC oder Laptop angeschlossen haben und Sie Ihren Bildschirminhalt, wie z.B. eine Präsentation duplizieren (spiegeln) möchten.

Windows 10: So konfigurieren Sie Ihren zweiten Bildschirm

Wenn die beiden Monitore noch nicht richtig konfiguriert sind, z.B. wenn der rechte Monitor links aufgestellt ist oder die Auflösung der beiden Bildschirme unterschiedlich ist, dann müssen Sie die Konfiguration noch anpassen. Dies tun Sie folgendermaßen:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen freien Bereich Ihres Desktops und wählen Sie anschließend im Angezeigten kleinen Fenster den Menüpunkt “Anzeigeeinstellungen” aus.
  2. Nun haben Sie die Möglichkeit die Auflösung und die Anordnung der Monitore zu ändern. Sie können so den zweiten Monitor mit gedrückter linker Maustaste nach belieben nach rechts oder links anordnen und bestimmen, welcher Bildschirm die Hauptanzeige sein soll.
  3. Falls Sie sich unsicher sind, welche Anzeige nun die Nummer 1 und welche die Nummer 2 ist, dann können Sie dies herausfinden, indem Sie auf “Identifizieren” klicken.
  4. Sollte Ihnen nur ein Bildschirm angezeigt werden, dann können Sie auf “Erkennen” klicken. Sollte auch hiernach nur eine Anzeige angezeigt werden, dann vergewissern Sie sich, dass Sie den Monitor richtig angeschlossen haben und starten Sie Ihren PC neu.

Das könnte Ihnen auch gefallen