Browser Google Google Chrome Internet PCs und Computer Tipps und Tricks

Google Chrome: Cache leeren – so geht’s

Den Cache Ihres Google Chrome Browsers sollten Sie regelmäßig leeren. Denn mit der Zeit häuft sich hier extrem viel Datenmüll an, der schnell Ihre Festplatte voll laufen lässt. Im Google Chrome Cache werden sämtliche Webseiten-Inhalte gespeichert, die beim nächsten Aufruf direkt geladen werden. So können Sie dann die Webseite schneller laden –  an sich eine gute Sache. Doch die Dateien und Bilder häufen sich nach der Zeit, weshalb eine Löschung sinnvoll ist. Wir zeigen Ihnen nun, wie Sie den Google Chrome Cache leeren können.

Warum Sie den Google Chrome Cache leeren sollten

Wie bereits in der Einleitung erwähnt, werden im Cache sämtliche Daten gespeichert, die sich nach dem Aufruf einer Webseite anhäufen. Dazu zählen in erster Linie Bilder und andere Dateien. Im Cache gespeicherte Bilder müssen bspw. bei einem erneuten Aufruf der gleichen Webseite nicht noch einmal neu geladen werden. Dadurch lädt die Webseite dann deutlich schneller. Wenn Sie also viel auf verschiedenen Webseiten surfen, macht es Sinn, den Google Chrome Cache regelmäßig zu löschen.

Aber auch Webentwickler stehen oft vor der Problematik, dass Änderungen an Webseiten nicht direkt sichtbar sind. Das kann natürlich auch mit den im Cache gespeicherten Dateien zusammen hängen. Die sog. Stylesheets (CSS), welche für das Aussehen einer Webseite sorgen, werden nämlich ebenfalls im Cache gespeichert. So kann es auch hier sinnvoll sein, bei nicht ersichtlichen Änderungen einmal den Cache zu leeren.

Desktop: Google Chrome Cache leeren

Egal, ob Sie am Computer, Notebook oder Laptop sind, der Google Chrome Cache wird hier auf die gleiche Weise geleert. Um den Cache zu löschen, gehen Sie bitte wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie den Google Chrome Browser.
  2. Klicken Sie oben rechts auf die drei Punkte und dann auf den Punkt “Einstellungen“.
  3. Scrollen Sie nach unten. Im Bereich “Sicherheit und Datenschutz” finden Sie den Punkt “Browserdaten löschen“.
  4. Markieren Sie hier die Checkbox vor “Bilder und Dateien im Cache” und klicken dann auf Daten löschen.

Nun wurde Ihr Google Chrome geleert. Falls Sie den Cache ebenfalls auf Ihren mobilen Geräten leeren möchten, zeigen wir Ihnen dies im nächsten Abschnitt.

Mobil: Google Chrome Cache löschen

google-chrome-app-cache-loeschen
eigener Screenshot

Natürlich nutzt auch den Google Chrome Browser auf dem Smartphone das Caching. Vor allem auf dem Smartphone sollten Sie öfter mal einen Blick in den Google Chrome Cache werfen. Smartphones haben nämlich i. d. R. nicht so viel Speicher wie Computer. Somit dürften Sie hier ein gewaltiges Plus an Extra-Speicher erlangen. Und so löschen Sie den Browser Cache in der mobilen Google Chrome Varianten:

  1. Öffnen Sie zunächst Google Chrome.
  2. Tippen Sie oben rechts auf die drei Punkte und dann auf den Punkt “Einstellungen”.
  3. Im Bereich “Erweitert” finden Sie den Punkt “Datenschutz”.
  4. Tippen Sie dort auf “Browserdaten löschen” und aktivieren das Häkchen auf “Bilder und Dateien im Cache”.
  5. Nun tippen Sie nur noch auf den Button “Daten löschen”.

Jetzt wurde Ihr Cache geleert. Sie sehen auch vorher bereits, wie viel Speicherplatz die Dateien und Bilder im Cache belegen. Diese stehen Ihnen nun wieder zur Verfügung. Beachten Sie aber, dass nun der Aufruf bekannter Webseiten anfangs etwas länger laden kann, da nun die Bilder und Dateien erneut in den Cache geladen werden. Wiederholen Sie die erwähnten Schritte einfach in ein paar Wochen wieder, um Speicherplatz freizugeben. Weitere Ratgeber zum Thema Google Chrome finden Sie auf unserer Webseite. Wussten Sie schon, wie man Google Lesezeichen importiert/exportiert oder Google Chrome Passwörter importiert/exportiert? Wir zeigen es Ihnen!

Das könnte Ihnen auch gefallen