Amazon Netflix Streaming Tipps und Tricks YouTube

Video-Stream ruckelt – daran könnte es liegen

Wenn bei Ihnen Videos von Streaming-Portalen, wie YouTube, Netflix oder Amazon ruckeln, dann vergeht einem schnell die Lust. Doch oftmals lassen sich die Probleme einfach beheben, sodass das Ruckeln bald ein Ende hat.

Das können Sie tun, wenn der Video-Stream ruckelt

Wir haben Ihnen hier die häufigsten Ursachen für das Ruckeln von Videos bei YouTube, Netflix oder Amazon Prime Video zusammengefasst und halten Lösungen für die Probleme bereit:

  • Überprüfen Sie die Internetverbindung. Stellen Sie sicher, dass ein ausreichend starkes WLAN-Signal vorhanden ist. Die Datenrate können Sie mit kostenlosen Tools wie speedtest.net testen. Falls Sie laufende Downloads haben oder die Internetleitung durch zu viele Anwendungen beeinflusst ist, unterbrechen Sie die laufenden Downloads während Sie Videos streamen.
  • Achten Sie darauf, dass Sie die passende Hardware verwenden. Sehr langsame Computer oder Notebooks haben oftmals Probleme mit der Wiedergabe von Videos in HD. Außerdem sollten Sie weitere laufende Anwendungen beenden, welche eine hohe Systemauslastung haben. Verbinden Sie Ihren Laptop außerdem mit dem Netzteil, damit das System nicht durch zusätzliche Energiesparmodi ausgebremst wird.
  • Schließen Sie nicht benötigte Tabs in Ihrem Browser. Hierdurch wird wieder Arbeitsspeicher freigegeben und Videos können schneller zwischengespeichert werden.
  • Leeren Sie den Cache Ihres Browsers und löschen Sie unnötige temporäre Dateien auf Ihrem Computer.
  • Versuchen Sie ob ein andere Browser besser mit dem Video-Streamen zurechtkommt. Manche Browser benötigen eine deutlich reduzierte Systemleistung und sind besser für das schauen von Videos optimiert.
  • Überprüfen Sie, ob ein neues Update für Ihre Grafikkarte verfügbar ist. Dies kann ebenfalls zur Optimierung beitragen und das ruckeln verhindern.
  • Nutzen Sie wenn möglich eine LAN-Verbindung. Über die Kabelvariante erhalten Sie immer die beste Internetgeschwindigkeit. Sollte Ihr WLAN zu langsam sein, arbeiten Sie mit Repeatern.
  • Wenn das Video trotzdem noch ruckelt, ist wohlmöglich Ihre Hardware zu schwach. Hier können Sie versuchen die Qualität des Videos zu reduzieren. Tasten Sie sich langsam ran und schalten Sie zunächst bei YouTube-Videos auf 720p, danach 480p. Alle niedrigeren Auflösungen machen keinen Spaß mehr. Hier sollten Sie dann über einen Hardwarewechsel nachdenken.

Wir hoffen wir konnten Ihnen helfen die Ursache für das Ruckeln zu finden und den Fehler zu beheben. Weitere hilfreiche Tipps und Tricks, finden Sie hier auf unserer Webseite.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie weiter surfen, stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu. Akzeptieren Mehr erfahren