Erfahrungsberichte Instagram Internet Tipps und Tricks

Mit Instagram Geld verdienen – so geht’s!

Instagram zählt inzwischen zu dem beliebtesten sozialen Netzwerk und hat sogar Facebook abgelöst. Über 600 Millionen sprechen für sich. Falls Sie auch einen eigenen Instagram-Account besitzen, können auch Sie mit Instagram Geld verdienen. Wie das funktioniert und worauf Sie dabei achten müssen, zeigen wir Ihnen in diesem Artikel.

Voraussetzungen, um mit Instagram Geld verdienen zu können

Bevor Sie überhaupt auf die Idee kommen, mit Instagram Geld zu verdienen, benötigen Sie natürlich einen eigenen Instagram-Account. Dieser ist schnell über die App erstellt. Doch ein Account alleine genügt nicht um damit regelmäßige Einnahmen zu generieren. Ihr Instagram-Profil sollte bereits einige Voraussetzungen erfüllen. Dazu zählen u. a.:

  • regelmäßige Veröffentlichung von Bildern, Videos und Storys
  • mindestens 500-1000 Abonnenten
  • eine persönliche Note einbringen

Instagram ist für seine sog. Influencer bekannt, die regelmäßig bezahlte Werbung für Produkte oder Veranstaltungen veröffentlichen. Unternehmen zahlen gerne Geld für persönliche Werbung von einzelnen Instagram-Accounts. Dabei zählt die Devise: Je mehr Abonnenten, desto mehr Wert kann ein Werbepost bringen.

instagram-post-wert
eigener Screenshot

Die Webseite inkifi.com hat einen Algorithmus entwickelt, der anhand des Instagram-Accounts und dessen Abonnenten-Anzahl, den Wert eines einzelnen Werbepostings bestimmt. In unserem Beispiel könnte bspw. der Instagram-Account von Sophia Thomalla (1.1 Mio. Abonnenten / Stand 01.02.20) pro Werbepost mindestens 5.000$ einbringen. Vorausgesetzt ist natürlich, dass das Unternehmen dem zustimmt.

Die Reichweite ist der entscheidende Faktor

Um mit Instagram Geld verdienen zu können, ist die Anzahl der Abonnenten der wichtigste Faktor. Wie Sie dem oberen Abschnitt bereits entnehmen konnten, wird der Wert eines Postings anhand der Abonnentenanzahl festgelegt. Je höher die Anzahl der Follower ist desto besser! Daraus resultiert eine höherer Reichweite, die natürlich das Wichtigste für zahlende Unternehmen ist.

Um neue Abonnenten zu gewinnen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Der wichtigste Faktor ist, dass Sie aktiv im sozialen Netzwerk sind und anderen Kanälen folgen, dort kommentieren und Beiträge liken. Wenn dies regelmäßig geschieht, kommen die Abonnenten von alleine. Achten Sie dabei auf die korrekten Instagram-Formate, damit die Inhalte ideal dargestellt werden. Zusätzlich sollten Sie regelmäßig eigenen Content, wie Bilder und Videos, veröffentlichen und dazu passenden Hashtags verwenden. Versuchen Sie dabei immer eine persönliche Note unter zu bringen. Auf neue Beiträge können Sie zusätzlich in Ihrer aufmerksam machen, indem Sie den Beitrag im Feed Ihrer Story teilen.

Gewerbe anmelden, um legal auf Instagram Einnahmen zu erzielen

Jede Person, die Einnahmen erzielen möchte, benötigt ein Gewerbe – schließlich müssen Sie Rechnungen schreiben, die dann später beim Finanzamt versteuert werden. Das sollten Sie nicht auf die leichte Schulter nehmen. Informieren Sie sich also vorher, ob sich ein Gewerbe für sie lohnt. In den meisten Fällen genügt für den Anfang ein Kleingewerbe, welches Sie für ein paar Euro in Ihrer Gemeinde anmelden können.

Die persönliche Note in Ihrem Instagram-Profil

Nicht jeder Instagram-Account eignet sich dafür, um damit Geld zu verdienen. Sie sollten sich auf ein Thema festlegen, welchem Sie treu bleiben. Dabei sollten sich in Inhalt größtenteils diesem Thema widmen. So sehen potentielle Werbeanfragen einen roten Faden, der Ihnen einen Werbedeal einfahren könnte. Zeigen Sie gelegentlich auch Produkte, selbst wenn diese nicht kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden. Aber Achtung: Hierbei müssen Sie einiges beachten, was wir Ihnen im nächsten Abschnitt näher erläutern.

Einnahmequellen auf Instagram

Da wir nun die Voraussetzungen geklärt haben, um auf Instagram Geld zu verdienen, möchten wir nun die verschiedenen Einnahmequellen aufzeigen. Bezahlte Beiträge sind hierbei die einfachste Methode, um mit Ihrem Instagram-Account Einnahmen zu erzielen. Dies ist auch relativ unkompliziert. Weitere Möglichkeiten sind Affiliate-Marketing, kostenlosen Produktproben, Verkauf von eigenem Merchandise oder eigenen Produkten.

Kooperationen ohne Bezahlung eingehen

Viele Unternehmen bieten Ihnen kostenlose Artikel an, die Sie mit einem Bild, Video oder Story bewerben sollen. Im Gegenzug dürfen Sie diesen Artikel dann behalten. Meist sehen Sie solche Unternehmen in Werbeanzeigen. Sobald Sie darauf reagieren und Interesse zeigen, wird Ihnen das Unternehmen das weitere Vorgehen erläutern. Durch solche Kooperationen werden anderen Unternehmen aufmerksam und merken, dass Sie bereits sind bezahlte Kooperationen ein zu gehen. Natürlich macht es nur Sinn, wenn Sie bzw. Ihr Instagram-Account sich damit identifizieren kann, damit auch Ihrer Follower daran Interesse zeigen könne.

Instagram Affiliate Marketing auf Instagram

Eine ebenfalls beliebte Einnahmequelle auf Instagram ist das Affiliate Marketing. Wichtig hierbei ist, dass Ihr Profil für klickbare Links zugelassen ist – diese Funktion wird meist aber einer Abonnentenzahl von 10.000 freigeschaltet. Dies ist vor Allem wichtig für Ihre Storys (“Swipe-Up-Funktion”). Alternativ kann jeder Instagram-Account in ein Unternehmensprofil umgewandelt werden. So können Sie jederzeit in Ihrem Profil einen beliebigen Link hinterlegen. Dort platzieren Sie dann einen gewünschten Affiliate-Link. In Ihren Postings können Sie dann immer auf den Link in Ihrem Profil verweisen. Wer Interesse hat, wird diesem dann auch folgen. Am besten “verstecken” Sie diese Links hinter einer gekürzten URL.

instagram-shortlink-erstellen
eigener Screenshot

Ein bekannter kostenfreier Anbieter ist z. B. bitly, der jeden beliebigen Link in eine kürzere, nach Ihren Wünschen angepasste URL generieren kann. Alternativ bieten diverse Affiliate-Programme, wie bspw. das Amazon Partnerprogramm, bereits einen Shortlink an.

Bezahlte Beiträge auf Instagram

Die klassische und beliebteste Instagram-Einnhamequelle sind bezahlte Beiträge. Anhand Ihrer Followeranzahl kann hier mögliche Einnahme extrem variieren, wie wir bereits festgestellt haben. In der Regel melden sich interessierte Unternehmen bei Ihnen. Daher sollten Sie sich eine Mail-Adresse einrichten, die Sie öffentlich preisgeben möchten, damit Unternehmen Sie einfach kontaktieren können. Alternativ sind natürlich auch private Nachrichtenanfragen möglich.

Es existieren auch diverse Portale, die auch kleineren Insagram-Account die Möglichkeit geben, mit Unternehmen eine bezahlte Kooperation ein zu gehen. Auf LikeYaa können Sie sich z. B. kostenfrei registrieren und zwischen verschiedenen Unternehmen selbst auswählen.

Eigenes Merchandise oder Produkte auf Instagram vermarkten

Diese Methode ist ideal für Instagram-Nutzer, die sich eine große Fanbase aufgebaut haben und regelmäßig Feedback und Kommentare von deren Nutzern bekommen. So haben Sie hier die Möglichkeit eigenes Merchandise in Form von T-Shirts, Tassen oder Stickern zu verkaufen. Aber auch E-Books oder eigene Produkte kommen in Frage.

Fester Sponsor für Ihren Instagram-Account

Falls Sie eine stabile Fanbase haben, regelmäßigen Content veröffentlichen und eine beachtliche Anzahl an Abonnenten haben, kann ein auch Sponsoring in Frage kommen. Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • regelmäßige Einnahmen
  • kostenlos die neusten Produkte
  • planbare Werbepostings
  • mögliche Gewinnspiele

Sollte es zu einem Sponsoring Ihres Instagram-Accounts kommen, handelt nahezu jeder Post über Sie und das Unternehmen. Zumindest wird das Unternehmen regelmäßig erwähnt oder verlinkt. Gewinnspiele verhelfen zudem Ihrem Profil und dem Unternehmen einen Zuwach an Abonnenten.

Worauf Sie bei bezahlter Instagram-Werbung achten sollten

Haben Sie nun eine Möglichkeit gefunden, Geld mit Instagram verdienen zu können, sollten Sie unbedingt darauf achten, nicht in den Verdacht von Schleichwerbung zu fallen. Wichtig ist, dass bezahlte Werbung auch so von Ihnen gekennzeichnet wird. Ist dies nicht der Fall, können teure Abmahnung die Folge sein.

Sie können bezahlte Kooperationen ganz einfach kennzeichnen, indem Sie:

  • ein Hashtag mit #werbung oder #anzeige hinzufügen
  • oder ganz simpel auf die bezahlte Werbung aufmerksam machen

So sind Sie auf der sicheren Seite und keiner kann an Ihrer Seriosität zweifeln. So wissen auch Ihre treuen Abonnenten Bescheid und ist in jedem Fall die beste Strategie.

Sie merken sicher, dass es anfangs gar nicht so einfach ist mit Instagram Geld zu verdienen. Doch wenn Sie etwas Zeit und Kreativität investieren, kann aus Ihrem Instagram-Account schon bald eine regelmäßige Einnahmequelle werden. Wir hoffen, dass wir Sie auf diesem Weg einen guten Startschuss geben konnten.

Das könnte Ihnen auch gefallen