PCs und Computer

Reißverschluss reparieren: Verschiedene Methoden und Tipps

Schnell ist es passiert: Der Reißverschluss klemmt und lässt sich nicht mehr bewegen. Auf den ersten Blick scheint es als wäre der Reißverschluss nun kaputt. Doch das muss nicht sein. Wir zeigen Ihnen heute, wie Sie den Reißverschluss selbst reparieren können. Dabei kommt es aber darauf an, was genau defekt ist. Anhand dessen können Sie die verschiedenen Methoden und Tipps anwenden, um den Reißverschluss wieder gängig zu machen.

Reißverschluss-Reparatur: Die verschiedenen Szenarien

Es gibt viele Szenarien, die einen kaputten Reißverschluss beschrieben können. Da der Reißverschluss aber aus mehreren Teilen besteht, muss zunächst geprüft werden, was genau defekt ist. Dafür können Sie einfach unsere verschiedenen gezeigten Szenarien mit ihren vergleichen.

Der Schieber (Schlitten/Zipper) schließt nicht richtig

Sollte der Schieber bzw. Zipper des Reißverschluss nicht mehr richtig schließen und wieder aufgehen, so liegt es daran, dass der Spalt zwischen Ober- und Unterteil zu groß geworden ist. Das kommt vor, wenn der Reißverschluss oft genutzt wird und sich der Zipper dann ausleiert. Vor Allem aber bei billigen Aluminium-Schieber ist das gerne der Fall.

reissverschluss-schieber-schliesst-nicht-richtig
pixabay / eigene Anpassung

Um den Zipper wieder schließfähig zu machen, müssen Sie diesen lediglich mit einer Zange vorsichtig eindrücken, sodass dieser wieder schließen kann. Falls es beim ersten mal nicht klappt ist das gar nciht schlimm. Lieber einmal mehr nachjustieren und testen, bevor Sie zu fest drücken und der Schlitten dann bricht.

Der Zipper des Reißverschlusses sich kaum bewegen/klemmt

Der Klassiker unter den Reißverschluss Defekten: Er lässt sich nicht mehr bewegen bzw. hängt. In diesem Fall kann es sein, dass die Metall-Zähne nicht gut entgratet sind. Bei Rei0verschlüssen aus Kunststoff kann dies ebenfalls regelmäßig passieren. Dann stehen die Zähne nämlich nicht mehr gerade auf dem Band.

data-full-width-responsive="true">
reissverschluss-zipper-klemmt
pixabay / eigene Anpassung

Um die Zähne wieder gerade in das Band zu richten, genügt es meist, den Reißverschluss ein paar mal auf und ab zu bewegen, sofern sich dieser überhaupt bewegen lässt. Sollte das der Fall sein, hilft etwas Öl oder Graphit. Graphit erhalten Sie, wenn Sie einen Bleistift an den Zähnen hin und her fahren. Alternativ kann auch etwas Wasser mit Seife hilfreich sein. Sollte keines der Hausmittel helfen, so können SIe also letztes Mittel versuchen mit einer Spitzzange das Unter- und Oberteil aufzubiegen. Hier ist aber Vorsicht geboten, da der Schieber schnell brechen kann.

Der Griff des Reißverschluss-Schiebers ist abgebrochen

Ein ebenfalls weit verbreiteter Defekt: Der Reißverschluss-Schieber ist abgebrochen. Hier bei gibt es zwei Möglichkeiten, um den Reißverschluss zu reparieren:

  • Büroklammer – die günstigste und einfachste Lösung
  • Zipper mit Karabinerhaken – die elegante Lösung

 

Das könnte Ihnen auch gefallen