Laptop Notebooks PCs und Computer Tipps und Tricks Windows 10

Windows 10: Arbeitsspeicher leeren – so läuft´s schneller

Sollten Sie viele Tabs und Programme auf einmal unter Windows 10 geöffnet haben, dann kann es passieren, dass Ihr Arbeitsspeicher, je nach Größe, schnell am Limit ist. Spürbar ist eine extreme RAM-Auslastung, wenn Anwendungen oder Videos plötzlich ruckeln oder der PC oder Laptop plötzlich nicht mehr flüssig läuft. Doch den Arbeitsspeicher können Sie in wenigen Schritten leeren. Wie das geht, zeigen wir Ihnen jetzt.

Arbeitsspeicher leeren: So geht’s über den Task-Manager

Damit Ihr PC wieder flüssig läuft sollten Sie in erster Linie erstmal alle Anwendungen und Programme schließen, die Sie gerade nicht verwenden. Somit wird zunächst ein Großteil des Arbeitsspeichers wieder freigegeben. Aber auch das Schließen von Hintergrund-Anwendungen kann Wunder bewirken:

  • Rufen Sie dazu zunächst den Task-Manager auf, indem Sie mit der rechten Maustaste auf Ihre Taskleiste klicken oder die Tastenkombination strg + umschalt + esc verwenden.
  • Klicken Sie nun, wenn Sie noch nicht die Detailansicht geöffnet haben, auf “Mehr Details” und anschließend oben auf den Reiter “Prozesse“. In der zweiten Spalte “Arbeitsspeicher” wird nun die Auslastung in MB angezeigt. Programme mit einer hohen Speicherbelegung können Sie, wenn Sie diese gerade nicht benötigen anklicken und unten rechts mit einem Klick auf “Task beenden” schließen.
  • So einfach geben Sie wieder Arbeitsspeicher auf Ihrem PC oder Laptop frei. Sollte Ihr Arbeitsspeicher auch bei geschlossenen Programmen und Anwendungen ausgelastet bleiben, dann sollten Sie darüber nachdenken Ihren Arbeitsspeicher aufzurüsten.

Wie Sie Ihre HDD auf eine SSD klonen können, haben wir Ihnen in einem anderen Beitrag erklärt.

Das könnte Ihnen auch gefallen