Huawei News Smartphones

Huawei richtet Fragen- / Antwortseite für Nutzer ein

Der chinesische Technologieriese Huawei, hat für seine Nutzer eine eigene Fragen- / Antwortseite eingerichtet auf der der Smartphone-Hersteller auf die größten Gerüchte seit der US-Sanktionen eingeht. Auf der Webseite werden Themen, wie WhatsApp, Android-Updates und einige weitere angesprochen.

Huawei: die Webseite soll die größten Fragen klären

Auf der Huawei eigenen „huaweiantwortet“ Webseite geht der Smartphone-Riese auf die wichtigsten Fragen ein, die die Nutzer derzeit beschäftigen. Schuld an der großen Panik sind die laufenden US-Sanktionen gegen den chinesischen Konzern, die von der US-Regierung ausgesprochen wurden. Viele US-Firmen, wie Google, haben derzeit die Geschäftlichen Beziehungen zu Huawei eingestellt.

Die größten Befürchtungen der Huawei-Nutzer sind:

  • Wird es noch Android- und Sicherheits-Updates für Huawei Smartphones geben?
  • Werden auch weiterhin Apps, wie Facebook, WhatsApp oder Instagram verfügbar sein?
  • Haben die US-Sanktionen Einfluss auf die Hersteller-Garantie?

Auf all diese und weitere Fragen geht Huawei auf der eingerichteten Webseite ein. Für viele Gerüchte gibt Huawei Entwarnung, auf andere gibt der Hersteller eher nur allgemeine Antworten. Allerdings betitelt Huawei, dass alle bereits verkauften oder sich im Umlauf befindlichen Smartphones definitiv auch in Zukunft zuverlässig funktionieren und bis auf weiteres mit Sicherheitsupdates versorgt werden.

Huawei will auch in Zukunft Smartphones herstellen und verkaufen

Auf der Webseite ist außerdem zu lesen, dass Huawei auch in Zukunft weiterhin Smartphones herstellen und verkaufen will. Außerdem werde der Konzern auch weiterhin in die „Forschung und Entwicklung investieren“.

In Wirklichkeit sieht der aktuelle Wirtschaftliche Stand, zumindest in Europa, weniger gut aus. Hierzulande ging der Verkauf von Smartphones des chinesischen Herstellers Huawei um bis zu 30 Prozent zurück. Zwar liegt die Haupteinnahmequelle nach wie vor in China selbst, nichts desto trotz ist der europäische Weltmarkt ein wichtiger Faktor für Huawei.

Huawei arbeitet bereits an eigenem Betriebssystem

In der letzten Zeit sickerte immer wieder durch, dass Huawei an einem eigenen Betriebssystem arbeitet. Hierdurch will sich der Konzern unabhängig von anderen Konzernen machen und somit weiteren Unstimmigkeiten aus dem Weg gehen. Die ersten Bilder des Betriebssystems „Hongmeng“ sind durchaus vielversprechend. Das firmeneigene OS könnte schon bald Android ablösen. Ob und vor allem wie es zukünftig mit Apps, wie Facebook, WhatsApp oder Instagram aussehen wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Das könnte Ihnen auch gefallen