PCs und Computer

Computer reinigen: Bereinigung richtig gemacht

Früher oder später werden Sie merken, dass Ihr Computer nicht mehr die Leistung, welche dieser anfangs brachte. Daher sollten Sie sich dann überlegen den Computer zu reinigen. So eine Reinigung kann auf dem System selbst, oder auch am PC-Gehäuse durchgeführt werden. Wie Sie eine Computer Bereinigung durchführen, möchten wir Ihnen hier zeigen.

Gründe für einen langsamen Computer

Die Verlangsamung des Notebooks oder Computers kann viele Gründe haben. Zum größten Teil liegt dies an veraltetem Datenmüll, nicht mehr genutzten Dateien oder nervigen Programmen oder Tools, die ihr System im Hintergrund ausbremsen. Aber auch die Hardware kann nicht mehr zeitgemäß sein bzw. ihr Computer ist einfach zu dreckig und verstaubt.

Computer reinigen mit Hilfe von Software

An erster Stelle sollten Sie auf jeden Fall einen Blick auf Ihr System machen. Dazu gibt es unzählige kostenlose Tools. Eines davon ist Malwarebytes AdwCleaner. Dieses Tool scannt Ihr System auf unerwünschte Adware, Toolbars und Browser-Hijacker. Malwarebytes AdwCleaner können sie hier kostenlos runterladen:

[wpdm_package id=”945″ template=”page-template-default”]

Nachdem Sie das Programm installiert haben, starten Sie einen kompletten Durchlauf. Dabei wird die Registrierungsdatenbank, Ordner, Dateien und Browser auf Eindringlinge überprüft und im Anschluss in Quarantäne verschoben. Starten Sie dann Ihren Computer neu. Nun ist der Computer von den unerwünschten Tool bereinigt worden.

Einem Blick auf installierte Programme werfen

Ein Blick auf zu Letzt installierte Programme ist immer zu empfehlen. Schauen Sie, welche Software Sie wirklich nutzen. Falls Ihnen ein Programm nicht bekannt ist, sollten Sie nachforschen welche Funktion dieses auf ihrem Computer hat. Ggf. deinstallieren sie es.

Windows Funktion für Computer Reinigung nutzen

Werfen Sie einen Blick auf Ihren Arbeitsplatz. Wählen Sie das lokale Laufwerk – i. d. R. (C:) – und navigieren Sie mittels Rechtsklick auf die Eigenschaften. Markieren Sie nun das Häkchen bei “Laufwerk komprimieren, um Speicherplatz zu sparen” und klicken den Button “Bereinigen”. Nun können Sie wählen welche Systemdateien gelöscht werden sollen. Oftmals finden Sie hier auch veraltete Back Ups, die Sie ggf. auch löschen können, um Speicherplatz freizugeben.

Computer Gehäuse reinigen

Ein Blick in das innere ihres Computers lohnt sich ebenfalls nach einiger Zeit. Denn die Lüfter sind schnell mit Staub besetzt und bremsen somit die Kühlleistung ihres Systems. Trennen Sie hier für zunächst den Computer vom Stromnetz und schalten das Netzteil aus. Öffnen Sie nun das Gehäuse und pusten vorsichtig mit einem Luftdruck-Spray die Lüfter sauber. Insgesamt können Sie das komplette Gehäuse von Staub befreien.

Das könnte Ihnen auch gefallen