AVM Fritz!Box Tipps und Tricks WLAN und Netzwerk

Fritzbox: Das können Sie tun, wenn das WLAN nicht geht

Das WLAN an Ihrer Fritzbox funktioniert nicht richtig? Das ist natürlich ärgerlich, doch es gibt ein paar Tipps, mit denen Sie ständige Ausfälle in den Griff bekommen.

WLAN an der Fritzbox funktioniert nicht richtig – was tun?

Heutzutage ist fast jedes Gerät miteinander vernetzt. Ärgerlich wenn dann ausgerechnet das heimische WLAN Probleme macht. Wenn Sie zuhause eine Fritzbox verwenden, dann haben wir Ihnen hier einige Tipps zusammengestellt, die Sie anwenden können um Netzwerkprobleme mit Ihrem Router in den Griff zu bekommen.

Fritzbox Benutzeroberfläche aufrufen und Diagnose starten

Um dem Netzwerkproblem auf den Grund zu gehen sollten Sie zunächst die Benutzeroberfläche Ihrer Fritzbox aufrufen und eine Fehlerdiagnose starten:

  1. Verbinden Sie dazu Ihr PC oder Notebook mit einem LAN-Kabel an einem freiem LAN-Port Ihrer Fritzbox.
  2. Geben Sie nun im Browser entweder “fritz.box” oder “192.168.178.1” ein.
  3. Loggen Sie sich dort mit den Zugangsdaten Ihrer Fritzbox ein. Wenn Sie noch keine eigenen Zugangsdaten bei der Einrichtung vergeben haben, dann finden Sie die standardmäßigen Zugangsdaten auf einem Aufkleber auf der Unterseite Ihres Routers.
  4. Klicken Sie nun links in der Navigation auf den Punkt “Diagnose“.
  5. Wählen Sie anschließend “Funktion” aus.
  6. Klicken Sie nun oben auf den Button “Starten” um die Fehlerdiagnose zu starten.

Als Rückmeldung ob alles reibungslos funktioniert, werden die Punkt nach und nach mit einem grünen Haken abgehakt. Sollte bei einem Testpunkt ein X auf rotem Grund erscheinen, dann liegt dort ein Fehler vor, bzw. die Internetverbindung wurde unerwartet unterbrochen. Sollte dies bei Ihnen der Fall sein, dann sollten Sie folgende Punkte überprüfen.

Fritzbox: Probleme mit der WLAN-Verbindung beheben

  • Stellen Sie zunächst sicher, dass die Fritzbox mit einem DSL-Kabel an Ihrer Telefondose angeschlossen ist.
  • Vergewissern Sie sich das die Fritzbox mit dem Strom verbunden ist. Dies erkennen Sie an den leuchtenden Status-LEDs.
  • Gehen Sie sicher, dass das WLAN an Ihrer Fritzbox aktiviert ist. Auch dies erkennen Sie an der leuchtenden WLAN-LED am Router. Einige Fritzbox-Modelle haben einen WLAN-Knopf, mit dem Sie das WLAN aktivieren und deaktivieren können.
  • Wenn die DSL-LED dauerhaft blinkt, besteht keine Verbindung zum Internet. Hier liegt entweder eine technische Störung bei Ihrem Internetanbieter vor oder Sie haben Ihre Fritzbox nicht richtig angeschlossen. Wenden Sie sich in diesem Fall an Ihren Internetanbieter.

?Tipp: In einem anderen Artikel haben wir Ihnen bereits erklärt, wie Sie ständige Verbindungsabbrüche an Ihrer Fritzbox beheben können.

WLAN-Verbindung instabil: Funkkanal wechseln

Da nahezu jeder Haushalt in Deutschland mit einem WLAN-Router ausgestattet ist, kann es gerade in Mehrfamilienhäusern zu Störungen des Funkkanals kommen. Hier bietet es sich an den Funkkanal an Ihrer Fritzbox zu wechseln. In der Funkkanal-Übersicht werden Ihnen die gesendeten und empfangenen WLAN-Signale Ihrer Fritzbox angezeigt. Auch die Belegung der Funkkanäle sollten Sie im Auge behalten.

Auch ein Neustart Ihres Routers kann sich in vielen Fällen positiv auf Netzwerkprobleme auswirken. Wussten Sie eigentlich wie lange ein Router im Durchschnitt hält? Wir verraten es Ihnen.

Das könnte Ihnen auch gefallen