AVM Fritz!Box Internet Tipps und Tricks WLAN und Netzwerk

Fritz!Box: Ständige DSL-Verbindungs-Abbrüche beseitigen

Wenn Sie eine Fritz!Box zuhause nutzen, um in das Internet zu gelangen, dann haben Sie bestimmt auch schon mal den ein oder anderen Verbindungsabbruch gehabt. Doch wenn sich die DSL-Verbindungs-Abbrüche häufen, dann kann dies schon echt nervig werden. Wenn Ihnen Ihr Internet-Provider mitgeteilt hat, dass keine Störung vorliegt, dann können Sie unsere Tipps anwenden, um die Abbrüche zu reduzieren oder gar ganz zu beseitigen.

So beugen Sie erneuten DSL-Abbrüchen an Ihrer Fritz!Box vor

Es gibt verschiedene Ursachen, die für die Verbindungsabbrüchen an Ihrer AVM Fritz!Box verantwortlich sein können. Deshalb ist es wichtig einzelne Faktoren auszuschließen um die richtigen Maßnahmen treffen zu können. Treten die DSL-Unterbrechungen erst seit neustem auf oder blinkt die “DSL-LED” an Ihrer Fritz!Box*, dann liegt die Ursache häufig beim Internetanbieter selbst. Informieren Sie sich daher im Vorfeld bei Ihrem Netzbetreiber, ob eine aktuelle Störung vorliegt. Oftmals wird die Verbindung zu Ihrem Modem direkt vom Provider gemessen. Ist hier alles in Ordnung, dann wird häufig keine Störung aufgenommen. Meist erstellen die meisten DSL-Anbieter erst nach fünf aufeinanderfolgende Abbrüche innerhalb von 24 Stunden eine Störmeldung. Meldungen über aktuelle Störungen, finden Sie auch auf der Webseite von allestörungen.de.

Sind die Verbindungsabbrüche nur sporadisch und treten in unterschiedlichen Abständen auf, dann können Sie einige Tipps anwenden, um diesen Ausfällen vorzubeugen. Die Häufigsten Ursachen für Verbindungsabbrüche sind:

  • Stromausfälle
  • Defekte Telefonleitungen
  • Falscher Aufstellungsort des Modems
  • Störquellen in unmittelbarer Nähe des Routers
  • Technische Störungen des Internet-Providers
  • Störsignale in der Telefonleitung

Dies sind die häufigsten Ursachen für Ausfälle und Abbrüche der DSL-Verbindung bzw. LAN oder WLAN-Verbindung.

Störquellen in der Nähe des Routers beseitigen

Störquellen können bereits andere elektronische Geräte in der Nähe des Routers sein. Denn von allen elektronischen Geräten wird ein Magnetfeld erzeugt. Dies kann je nach Stärke andere Geräte beeinträchtigen. Deshalb haben die meisten Kabel eine kleine Kapsel am Kabel, welche die Störsignale aus dem Stromnetz filtert. Deshalb sollten Sie Ihren Router am besten nicht gemeinsam mit anderen Geräten in eine Mehrfachsteckdose stecken. Da hierüber Störsignale zum Modem gelangen können. Diese wiederum können sich negativ auf die Qualität Ihres WLAN-Signals oder auf die DSL-Verbindung auswirken. Versuchen Sie daher, wenn möglich, Ihren Router einzeln in eine freie Steckdose zu stecken. Stellen Sie am Aufstellungsort des Modems keine anderen elektronischen Geräte, wie Computer, Fernseher oder Konsolen auf.

Defekte Telefonkabel austauschen

Sollten Sie einen Defekt an Ihrem Telefonkabel feststellen, welches zur Ihrer Fritz!Box geht, tauschen Sie dies unbedingt aus. Hierdurch können ebenfalls Störungen auftreten, die sich in Form von Internet-Ausfällen bemerkbar machen.

Störsicherheit an Ihrer Fritz!Box erhöhen

Störsicherheit an der FritzBox verbessern: Weniger DSL-Verbindungs-Abbrüche
Screenshot fritz.box Benutzeroberfläche / Störsicherheit an der FritzBox verbessern: Weniger DSL-Verbindungs-Abbrüche

Die meisten Fritz!Box Modelle bringen eine Funktion mit, welche die Stabilität Ihrer DSL-Verbindung verbessert. So können Sie die Störsicherheit an Ihrem AVM-Modem erhöhen, was dazu führt, dass es zu weniger Ausfällen und Abbrüchen kommt. Um die Einstellungen an Ihrer Fritz!Box vornehmen zu können, müssen Sie zunächst die Benutzeroberfläche an Ihrer Fritz!Box aufrufen. Gehen Sie anschließend folgendermaßen weiter vor:

  1. Öffnen Sie die Benutzeroberfläche Ihrer Fritz!Box, indem Sie in Ihrem Browser “fritz.box” eingeben.
  2. Loggen Sie sich nun mit Ihren Zugangsdaten ein. Falls Sie die Zugangsdaten noch nicht geändert haben sollten, dann finden Sie diese auf der Unterseite Ihres Routers.
  3. Nachdem Sie sich erfolgreich eingeloggt haben, klicken Sie links im Auswahlmenü auf den Punkt “Internet“.
  4. Nun öffnen sich weitere Menüpunkte. Klicken Sie hier nun auf “DSL-Informationen“.
  5. Standardmäßig wird die “Störsicherheit” nicht im oberen Menü angezeigt.
  6. Erweiterte Ansicht in der FritzBox Benutzeroberfläche aktivieren
    Screenshot fritz.box Benutzeroberfläche

    Um den Menüpunkt einzublenden, müssen Sie zunächst oben rechts auf die drei übereinanderliegenden Punkte klicken und anschließend die “Erweiterte Ansicht” aktivieren.

  7. Jetzt wird der Menüpunkt Störsicherheit eingeblendet – wählen Sie nun den Punkt aus.
  8. Jetzt wird Ihnen eine Liste angezeigt, in der Sie verschiedene Auswahlmöglichkeiten haben. Standardmäßig ist die Fritz!Box auf “maximale Performance” eingestellt. Um jetzt jedoch die Stabilität Ihrer Internet- bzw. DSL-Verbindung zu verbessern, ist es notwendig die Punkte in Richtung “maximale Stabilität” zu verschieben.
  9. Stellen Sie schrittweise immer alle Regler einen Punkt nach links und prüfen Sie anschließend für einige Zeit ob sich die DSL-Verbindung stabilisiert und besser wird.
  10. Sind immer noch Abbrüche zu verzeichnen, dann gehen Sie wieder einen Punkt weiter nach links.

Sollten Sie irgendwann die maximale Stabilität erreicht haben, aber es kommt immer noch zu vielen Ausfällen, dann liegt vermutlich eine andere Ursache vor. Wenden Sie sich hierbei nochmals an Ihren Internet-Anbieter, welcher Ihnen eventuell einen anderen Router zukommen lässt oder die Verbindung erneut prüft. Manchmal ist es auch notwendig, dass ein Techniker zu Ihnen nach Hause kommen muss, um sich der Ursache nochmals direkt am Ort des Geschehens zu nähern.

Keine Hilfe Ihres Providers?: Anbieter wechseln

Sollten sich keine Verbesserungen zeigen, oder vertröstet Sie Ihr Anbieter ständig, dann kann es sinnvoll sein, seinen aktuellen DSL-Anbieter zu wechseln. Dies können Sie direkt hier tun:

Wir hoffen wir konnten Ihnen helfen, die DSL-Verbindungs-Abbrüche Ihrer Fritz!Box zu beseitigen. Weitere hilfreiche Ratgeber, finden Sie hier auf unserer Webseite.

Das könnte Ihnen auch gefallen