Smartphones Tipps und Tricks

Handy am Steuer, das wird teuer!

Wer sein Handy am Steuer benutzt, gefährdet nicht nur sich selbst, sondern auch unschuldige andere Verkehrsteilnehmer. Denn auch wenn nur ein kurzer Blick über das Handy schweift, legt man in dieser Zeit schon eine beachtliche Strecke im völligen Blindflug zurück. Auch wenn Ihnen bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts passiert ist gilt – Hände ans Steuer und Augen auf die Straße!

Handy am Steuer: Diese Strafe droht!

Nicht nur, dass es sehr gefährlich ist, das Handy beim Autofahren zu nutzen, ist diese drohende Strafe sogar noch richtig teuer. Bei Handy am Steuer gilt abhängig von der Gefährdung anderer eine abweichend hohe Strafe.

Diese Strafen drohen laut neuem Bußgeldkatalog bei Handy am Steuer:

Beschreibung Bußgelder / Punkte / Fahrverbote
1 Als Kraft- oder LKW-Fahrer das Handy am Steuer genutzt: 100€ + 1 Punkt in Flensburg
2 … mit Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer: 150€ + 2 Punkte in Flensburg
3 … mit Sachbeschädigung: 200€ + 2 Punkte in Flensburg
4 Beim Radfahren Handy benutzt: 55€

Wie Sie sehen ist neben der erhöhten Gefahr, einen Unfall zu verursachen oder in einen Unfall verwickelt zu werden, auch das Bußgeld beachtlich. Gehen Sie daher kein unnötiges Risiko ein, denn kein Anruf ist so wichtig, dass Sie sich oder andere verletzen müssen!

So entgehen Sie einem Bußgeld

Um dem Bußgeld für Handy am Steuer zu umgehen, sollten Sie alternative Hilfsmittel einsetzen, wie zum Beispiel ein Bluetooth Headset, eine Freisprecheinrichtung (häufig auch über Bluetooth verbindbar) oder den eingebauten Lautsprecher vom Handy in Kombination mit einer Handy Halterung.

Weiterführende Artikel

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie weiter surfen, stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu. Akzeptieren Mehr erfahren