Tipps und Tricks Windows 10 Wissenswertes

Windows 10: Was ist Windows Modules Installer Worker?

Falls Sie plötzlich die Datei “TiWokrer.exe” auf Ihrem Windows 10 Computer finden, dann handelt es sich um den Windows Modules Installer Worker. Wir verraten Ihnen was sich hinter dem Windows-Dienst verbirgt und ob dieser harmlos oder gar gefährlich ist.

Das verbirgt sich hinter „TiWorker.exe“

Wer ab und zu einen Blick in die Prozesse und Dienste im Task Manager von Windows 10 wirft, dem ist bestimmt schonmal der Dienst von Windows “Modules Installer Worker” aufgefallen. Der Dienst wird durch die Datei “TiWorker.exe” ausgeführt. Der Windows Modules Installer Worker wird regelmäßig ausgeführt und sorgt bei einigen leistungsschwächeren PC-Systemen für einen spürbaren Leistungseinbruch. Wenn man den Dienst im Task Manager beobachtet, stellt man fest, dass dieser nach kurzer Zeit wieder verschwindet. Doch wenn er Angezeigt wird, kann es bei vielen den Anschein erwecken, dass es sich um Malware oder einen Virus handeln könnte, da der Dienst einiges an Leistung zieht.

Ist „TiWorker.exe“ gefährlich oder harmlos?

  • Wir können Sie beruhigen – die Datei TiWorker.exe ist weder gefährlich noch schädlich. Es handelt sich hierbei um einen Windows-Dienst, der wichtige Windows-Updates und Sicherheitspatches verarbeitet.
  • Während des Downloads und der Installation dieser sogenannten Bugfixes und Updates kann es kurzfristig zu einem Leistungsabfall des Systems kommen. Dies macht sich besonders bei älteren oder leistungsschwachen PCs bemerkbar. Jedoch wird der Windows Modules Installer Worker nur kurz ausgeführt, sodass der PC danach wieder flüssig laufen sollte.
  • Sich müssen sich also keine Gedanken machen, wenn Sie die Datei im Task-Manager finden. Es handelt sich nicht um einen Virus oder eine Malware!
Windows 10: Was ist Windows Modules Installer Worker
Windows 10: Was ist Windows Modules Installer Worker (Screenshot: Windows 10)

Das können Sie tun!

  • Da es sich um einen wichtigen und sicherheitsrelevanten Windows-Dienst handelt, sollten Sie abwarten, bis der Download oder die Installation durch den Windows Modules Installer Worker (TiWorker.exe) abgeschlossen ist. Dies dauert in der Regel nur wenige Minuten.
  • Sie sollten auf keinen Fall den Dienst einfach beenden, da hierbei Schäden am System auftreten können, wenn Sie die laufende Installation einfach abbrechen. Wenn Ihr PC hierdurch leistungstechnisch beeinträchtigt wird, sollten Sie nachsehen, ob Sie ungenutzte Programme im Hintergrund beenden können. Somit leeren Sie Ihren Arbeitsspeicher und Ihrem System stehen wieder mehr Ressourcen zur Verfügung.
  • In den Windows-Einstellungen können Sie zwar einstellen, dass Sie die Windows-Updates pausieren möchten, allerdings ist dies nicht für einen längeren Zeitraum empfohlen, da Sicherheitslücken so nicht geschlossen werden können.
  • Um Updates besser zu timen, können Sie auch manuell nach Updates suchen, wenn Sie Ihren PC gerade nicht nutzen.

Hier erfahren Sie noch, warum es manchmal länger dauern kann, bis Windows die Updates verarbeitet hat.

Das könnte Ihnen auch gefallen