News Warnungen Wissenswertes

Brandgefahr: Mundschutz mit Drahtbügel nicht in die Mikrowelle!

Sie möchten Ihren Mundschutz reinigen & desinfizieren? Dann sollten Sie dies auf keinen Fall in der Mikrowelle tun – zumindest Masken mit Drahtbügel. Denn durch den Draht kann es in der Mikrowelle zu erheblicher Funkenbildung kommen, was im schlimmsten Fall zum Wohnungsbrand führen kann! Welche besseren Alternativen es gibt, um seine Mundschutz-Maske zu reinigen und zu desinfizieren, dass zeigen wir Ihnen jetzt.

Mundschutz in der Mikrowelle desinfizieren – geht das?

Prinzipiell können Sie Ihre Mundschutz-Maske in der Mikrowelle desinfizieren, solange diese keine Drahtbügel hat! Denn wir alle kennen die Bilder von blitzenden CDs in der Mikrowelle. Dies geschieht durch die dünne Metallschicht. Doch durch größere Metallteile, wie etwa einem Drahtbügel bei Masken kann es im schlimmsten Fall sogar zum Wohnungsbrand kommen. Davor warnt z.B. die Feuerwehr in Stockstadt auf Ihrer Facebook-Seite. Von selbst gebastelten Masken ohne Draht geht in der Regel keine Gefahr aus.

Mundschutz-Maske reinigen und desinfizieren – so geht’s richtig

Eine weitaus bessere Alternative zur Mikrowelle stellt ein Waschgang bei mindestens 60 Grad in der Waschmaschine dar. Anschließend können Sie die Maske zusätzlich mit einem Bügeleisen bügeln. Das sollte auch die letzten Viren und Bakterien abtöten. Wenn Sie nicht extra für einen oder zwei Masken die Waschmaschine anstellen möchten, können Sie auch etwas Waschpulver in mindestens 60 Grad warmen Wasser, beispielsweise aus dem Wasserkocher für etwa 10 Minuten einweichen lassen. Hängen Sie anschließend die Maske zum Trocknen auf und bügeln Sie diese nach der Trocknung. Sie können Ihre Mund-Nasen-Bedeckung auch mit in den Trockner geben.

Hier haben wir Ihnen noch die besten Alternativen zu Klopapier zusammengestellt.

Das könnte Ihnen auch gefallen